Aktuelle Meldungen

Ersatz der Gemeinschaftsantenne durch ein leistungsfähiges Glasfasernetz

Die Gemeinschaftsantennenanlage Bargen ist in die Jahre gekommen und viele Betriebsmittel sind nach den heutigen Technologien nicht mehr erhältlich. Die Lebensdauer dieser Anlage beträgt noch rund 3-5 Jahre und der Betrieb ist mit grossen Kosten verbunden. Daher hat der Gemeinderat die Gemeindebetriebskommission beauftragt, Abklärungen für einen Ersatz dieser Kabelanlage zu machen.

Das Resultat zeigt, dass ein Umbau auf ein Glasfaserkabel die beste und zukunftsweisende Lösung ist.

 

Der Gemeinderat beabsichtigt, nach einer Informationsveranstaltung dieses Glasfaser - Projekt an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung dem Souverän zu beantragen.

 

Diese Infoveranstaltung wird am Mittwoch, 30. Oktober um 19.30 Uhr im Vereinslokal der MZH durchgeführt. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

 

Damit wir abschätzen können, wie viele Liegenschaftsbesitzerinnen/Liegenschaftsbesitzer einen solchen Anschluss an ihr Gebäude möchten, haben wir bei diesen eine Umfrage gemacht. Hier können sie uns mitteilen, ob sie an einer Erschliessung ihrer Gebäude und Wohnung/en mit Glasfaser mitmachen werden. Diese ausgefüllte und unterschriebene Absichtserklärung, auch wenn diese negativ sein sollte, müssen bis am 25.11.2019 an die Gemeindeverwaltung zurückgegeben werden.

 

Sollten noch weitere Fragen entstehen, sind die verantwortlichen Personen in der Gemeindebetriebskommission sehr gerne bereit, diese persönlich zu besprechen und zu beantworten.

 

Es sind dies:

Peter Känel-Zesiger (076 205 20 60) als Verantwortlicher Kommunikationsnetz,

Martin Glaus (079 743 92 23) als Geschäftsführer der Gemeindebetriebe Bargen.

 

Der Gemeinderat Bargen hofft, dass möglichst alle Liegenschaftsbesitzer von dieser einmaligen und kostengünstigen Möglichkeit Gebrauch machen und Ihre Gebäude durch die Erschliessung an das Glasfasernetz einen zukunftsorientierten Mehrwert für Ihre Liegenschaft generieren wollen.

 

Wir danken für euer Mitmachen.   

 

Gemeinderat und Gemeindebetriebskommission Bargen

FAQ Glasfasernetz
FAQ zum Glasfasernetz Bargen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 481.9 KB

Übersicht Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Die Betreibenden von Ladestationen, EnergieSchweiz und die Bundesämter für Energie (BFE) und Landestopografie (swisstopo) bieten mit der interaktiven Anwendung www.ich-tanke-strom.ch

eine neue Übersicht der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Schweiz an.

Mehr entnehmen Sie dem beigelegtem PDF. -->

Ladestationen Elektrofahrzeuge
e-Fhz-Ladestationen-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 361.7 KB

Ab nach Siselen ins Kino!

Am Dienstag, 22. Oktober 2019 ist Roadmovie zu Gast in Siselen. Gezeigt wird die erfolgreichste Schweizerproduktion 2018 „Wolkenbruch“. Der Hauptdarsteller erhielt den Schweizer Filmpreis 2019 in der Kategorie Bester Darsteller.

 

Im beigelegten PDF findet ihr das Plakat, auf welchem die näheren Angaben (wie, wann, wo) aufgeführt sind.

Roadmovie Siselen
Flyer Roadmovie Siselen-3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 581.3 KB

Förderprogramm Kt. Bern - Änderungen

Das kantonale Förderprogramm besteht schon seit vielen Jahren und richtet sich vor allem an HauseigentümerInnen, die ihre Liegenschaft zeitgemäss bauen oder sanieren wollen.

 

Am 15. Juli 2019 gab es nun diverse Anpassungen. Eine davon, welche sehr wichtig ist, wird im eingefügten PDF Dokument vorgestellt. -->

Förderprogramm Kt. wichtige Änderungen
Foerderprogramm-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.5 KB

Swiss Recycling - Abfallentsorgung

Falls Sie etwas Spezielles zum Entsorgen haben, können Sie anhand dieser Karte schauen, wo es in der Nähe eine Möglichkeit gibt.

https://recycling-map.ch/de/

Dorfchronik Bargen

Die Bücher können auf der Gemeindeverwaltung für  CHF 49.00 (+Versandkosten) gekauft werden.

 


Klappentext:

Bargen ist ein Dorf in der ländlichen Idylle des Berner Seelandes. Dort, wo sich einst Jahr für Jahr die Aare über die Ländereien ergoss, jedoch später mit dem Bau des Hagneck-Kanals gebändigt wurde. Dass es die Siedlung Bargen gibt, das wissen wir seit 1228. Und hier beginnt unsere Geschichte...

 

Was hat das Ziel des Gemeinderats nach einer möglichst tiefen Steuerbelastung für die Bevölkerung mit dem Ausscheidungsvertrag aus dem Jahr 1854 zu tun, damals, als eine

Vermögensausscheidung zwischen der Einwohner- und Burgergemeinde dringlich wurde?

Wovor fürchteten sich die Menschen in und um Bargen, dass sie vermeintliche Hexen auf dem Wolfberg verbrennen liessen und damit einen düsteren Schatten auf die Geschichte Bargens werfen? Und was ist Wahres dran an den Spukgeschichten?

 

Mit der Dorfchronik der Gemeinde Bargen blicken wir zurück auf die bewegte Geschichte des Dorfes. Bis ins Hochmittelalter reichen die Aufzeichnungen zurück, die in unermüdlicher Kleinarbeit zusammengetragen, sortiert, um- und niedergeschrieben wurden. Entstanden ist ein Buch, reich an Erinnerungen, Geschichten und Hintergründen. Geprägt und erzählt von den Menschen in und um Bargen.